View RSS Feed

Galder

Tag 9: Adrenalinrausch

Rate this Entry
Tag 9: Adrenalinrausch.

Ulfius arbeitete zu der Zeit an den Waffen, ich begann mich mit den Schiffen auseinander zu setzen. Seine Erfahrungen waren unschätzbar, da er auch die wildesten Werte und deren Wirkung im Spiel erklären konnte. Ich stiess recht schnell auf einige Ungereimtheiten in TShips, die sich als nachhaltig negativ auf das Verhalten der Schiffe auswirkten. Vielfach war einfach nur aus der Sicht des Spielers heraus gearbeitet worden, wobei man anscheinend vergessen hatte, dass eben genau diese Schiffe dem Spieler als Feinde gegenüberstehen würden.

Aber der Reihe nach. Man öffnet mit dem X3 Editor das erste Mal die TShips, und.... lehnt sich erstmal zurück. "Da stelle mer uns janz dumm und fraachen erstma: Wattis enne Dampfmasching?" Zunächst einmal muss man sich von der Vorstellung eines Schiffs lösen. Ein Schiff in X3 ist ein Haufen Pixel, der als solcher identifiziert werden kann vom Spiel. Anstatt nun alle relevanten Daten in einem File unterzubringen, hat man Abhängigkeiten geschaffen. Die Werte aus den TShips besagen garnichts, es sind nur Beschreibungen dessen, was ein Schiff tun KÖNNTE!

Viel wichtiger ist nachzuschauen, was die KI damit anstellt. Ein M8 KÖNNTE aus 35 km Entfernung Feuer und Schwefel über jedes bekannte Objekt regnen lassen. Tut es aber nicht. Ein M6 sollte, verglichen mit einem M2 auf einer Briefmarke eine 180° Wendung hinbekommen. Macht es aber nicht. Warum? All das liegt nicht in den Schiffswerten begraben. Dazu kommt noch, dass fast alle ingame Werte, aus der Enzyklopädie und den direkten Info Fenstern bestenfalls nur Näherungswerte sind. Zuviele Daten werden dort durcheinander gemixt und verrechnet. Ausschliesslich der genaue Blick in die TShips verrät einem die Wahrheit.

Dazu kommt dann, das man selbst erstmal die verschiedenen Abhängigkeiten berechnen muss. Als Beispiel besagt der Basis Geschwindigkeitswert garnichts. Erst im Zusammenhang mit den Engine Tunings ergibt sich der letztendliche Wert. Da aber Tunings mehr als nur einen Wert beeinflussen, verändert sich das komplette Verhalten, da diese Werte wiederum eine andere Basis besitzen. Das muss man dann erstmal in Verhältnis setzen zu den Geschwindigkeiten der Geschosse der Waffen, die dieses Schiff dann tragen kann, und so weiter und so fort.

ES hat schon einige Schiffe, mit XTC kommen nochmal einige hinzu. Das sind hunderte von Einträgen, die alle separat berechnet werden wollen. Mal eben den Split etwas mehr Speed zu geben, oder hier und da mal dies und jenes zu ändern klingt immer wie eine schlaue Idee. Oft liest man das auch als "...ist ja von den Völkern her logisch. Teladi sind halt langsam, also machen wir sie mal 25% langsamer, so stell ich sie mir vor...". Tja, iss aber nicht. Teladis langsamer machen, indem man ein oder zwei Werte ändert, rüttelt garnichts an der Balance im Spiel. Wer Ulfius CMOD kennt, der weiss auch, wiviel er daran geschraubt hat, und wie oft Waffen und Schiffe wirkungen zeigen, die sie eigentlich nicht haben dürften (Unter uns... die Werte liegen auch teilweise in völlig anderen Files begraben, als in TShips). Das liegt daran, dass Ulfius schon immer wusste, dass es nicht nur ein einzelner Wert ist. Daran liegt es auch, dass es so wenige rebalance mods gibt, die CMOD das Wasser reichen können.
Ich stimme in vielen Punkten mit seinen Vorlieben nicht überein , aber er hat da seine Mod wesentlich weiter entwickelt als die Mehrheit der restlichen Projekte.

Während Ulfius über den Waffen brütete, widmete ich mich den Schiffen und ihrem Flugverhalten. Neben den einzelnen Schiffen und ihren Eigenschaften muss man nebenbei an die einzelnen Klassen denken. Ein M3 kann nicht 100 m/s fliegen, wenn sein Pendant 500 m/s fliegt. Das ist keine Balance, das ist eine Katastrophe. Aus diesem ganzen Wust die problematischen Einstellungen herauszufiltern, die wirklich für eine Verbesserung sorgen können, ist gelinde gesagt, schwierig. Alle Welt nimmt an, dass man ein Schiff langsamer machen muss, damit es wendiger wird. Die Parole lautet immer, langsam ist gleich wendig. Das stimmt nicht. Selbst ein 600 m/s schneller Kestrel kann, mit den richtigen Einstellungen, jedes andere Schiff aus dem TC Arsenal schlagen, ohne, dass dabei die Ruderwerte astronomische Dimensionen annehmen. Sie sehen sogar ziemlich ähnlich aus. Dazu könnte man ganze Romane schreiben. Wenn XTC irgendwann mal draussen ist, werd ich dazu mal ein paar Erläuterungen geben.

Nachdem ich mich also durch die ersten Schwierigkeiten gearbeitet hatte, und die ersten Schiffe untersucht hatte, war es dann Zeit, um die einzelnen Klassen anzugehen.

Dazu musste erstmal das alte vanilla TC herhalten. Ohne wirkliche Gegner kann man noch so viel über Schiffe schwadronieren. Die XTC Schiffe mussten sich erstmal im TC Universum beweisen.

Derweil hatte Stemardue seinen X-hop produziert, und das gesamte Team war hellauf begeistert. Kevso begann auch mit der Mission Director Arbeit, nachdem er sich durch alle Portierungsschwierigkeiten gefräst hatte. sartorie steckte bis über beide Ohren in Scripten. Wenn man ihn etwas fragte, steckte er gerade mal kurz seinen Kopf aus dem SE, irgendwas betrachtend, was er gerade mal wieder ausgebaut hatte... anschliessend versuchte er dann den ausgebauten Xenon/Khaak Kopf wieder falsch herum dranzuschrauben... und das Irre ist, meistens hats funktioniert. Ein paar Dinge sind da gescriptet worden, die ich so noch nie gesehen hatte. Aber dieses Verhalten war schon fast normal, und ich sollte in den nachfolgenden Wochen erfahren, dass das bei mir ähnlich wurde. Irgendwann gibt man jegliche Hemmung auf. Alle Ängste, irgendetwas an der Installation zu verderben schwinden, wenn man sieht, was man erreichen könnte. Wenn man dann auch noch Ergebnisse im Spiel sieht, gibts kein Halten mehr. Ist es möglich mit einem Schiff, das maximal 150 m/s fliegt unbeschadet durch einen massiven Asteroiden zu fliegen? Mal sehen.... *Spoiler drauf schraub* Pixel mal mc^2 und ab geht die wilde Luzi! Ist es möglich seine eigenen Geschosse zu überholen? Oder stürzt dann das Spiel ab? Überhaupt... ab welcher Geschwindigkeit stürzt das Spiel ab? Fragen über Fragen.

Ist es möglich mit einer Horde von 10 M5 einen Phoenix abzuschiessen? Ist es möglich den Phönix so stark zu machen, dass er die garnicht mehr bemerkt? Wie dicht kann man in einem Reaper mit über 100 Sachen an einer Station vorbeifliegen? Gibts da Unterschiede? Wie baut man Formationen mit den ES Routinen? Alles Frage, die nur im Spiel selber beantwortet werden konnten. Dazu wurde ich quasi wieder zum Teilzeit Split. Und das mit einigem Erfolg. Während ich vor mich hinspielte, mit meinen eigenen, getunten Schiffen, und darüber nachsann, was ich noch wo einschleusen und verbessern könne, kam der Spass am Spiel zurück. Mit Höchstgeschwindigkeit in einer Split Mamba Aufklärer, 5 Meter über der Asteroiden Oberfläche, eine ganze Horde Khaak Scouts auf den Fersen, und mir gingen langsam die Raketen aus... Heidewitzka! Wie hatte ich das in TC vermisst!
0 Thanks, 0 Likes, 0 Dislikes
0 0 0
 

Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to Digg Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to del.icio.us Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to StumbleUpon Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to Google Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to MySpace Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to My Yahoo Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to Facebook Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to Reddit Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to Linked in Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to Technorati Submit "Tag 9: Adrenalinrausch" to Xing

Updated 06-11-2009 at 05:47 PM by Galder

Tags: None Add / Edit Tags
Categories
Uncategorized

Comments

  1. Diemetius's Avatar
    Galdi weiter so , Deine (Trail and Error) Metode liegt mir. So wäre ich auch rangegangen .

    wobei die großen Schwierigkeiten am Ende drohen, wenns ums Balangcing der Rassen gehen wird...

    MfG Diemetius
    0 Thanks, 0 Likes, 0 Dislikes
    0 0 0
     
  2. Galder's Avatar
    *Husthust* Ähm... das Ganze ist schon ne Weile her, da hat Ulfius noch am CMOD geschraubt, und er war das Letzte Mal im Juni Online Das hier ist der Beginn, sozusagen der erste Blick vom Rande der Schlucht des Wahnsinns. Inzwischen bin ich nicht nur ein paar Schritte weiter AAAAAAAAAaaaaaah

    Im Ernst, Balancing ist nur die Grundlage für die Weiterentwicklungen Ausserdem, die Methode haben wir doch zu dritt, Badman, du und ich zur Perfektion gebracht Ich denke da an unsere netten Kommentare beim Übersetzen
    0 Thanks, 0 Likes, 0 Dislikes
    0 0 0
     
    Updated 06-11-2009 at 08:20 PM by Galder
  3. Diemetius's Avatar

    Ich erinnere mich noch sehr gut , wie Sato in unsere "Diskussion" reinschaute aber nur Bahnhof verstand....
    0 Thanks, 0 Likes, 0 Dislikes
    0 0 0