View RSS Feed

Galder

Aus dem Tagebuch eines X-Piloten

Rate this Entry
Aufstieg und Wandlung des Shoo t'gldr

Ich lese schon seit einiges Zeit den Thread im englischen Forumsteil über die weniger bekannten Sachen in XTM mit. Soetwas fehlt schlicht und einfach noch für TC. Daher, und weil ich zur Zeit etwas Luft habe und mal wieder ein neues Spiel angefangen habe, versuche ich mal hier ein paar Dinge aufzugreifen. Startszenario ist Grausamer Split... die gesamten Sachen können auf jedes Szenario mit sehr feindlichen Rassen übertragen werden.

Zentraler Punkt dabei ist, wie komme ich ohne cheaten mit den feindlichen Rassen zurecht. Ausserdem versuche ich so wenig wie möglich die ausgetretenen Missionspfade zu begehen. Es ist klar, dass man Millionen scheffeln kann, wenn der Kampf/Handelsrang schenll genug hoch genug ist. Aber dies ist ein Spiel, man sollte es auch geniessen... zu kämpfen, zu handeln, aufzubauen usw. Es geht dabei nicht immer um das "Gewinnen". Die Story von Shoo t'gldr wird sich weiterentwickeln

Tag 1:

Es lief schlecht für mich. RICHTIG schlecht. Das letzte bisschen, was ich besitze, liegt in meinem Jaguar. Schlafsack, ein wenig Rastar Öl, ein oder zwei Brocken rohes Cheltfleisch, wegen der Wutanfälle in Sektoren, die nicht der glorreichen Splitdynastie gehören.
Der Termin bei der Sektorsicherheit sollte mir nur klar machen, wie schlecht es wirklich war. Mein gesamtes Bargeld ging dafür drauf die Kaution zu zahlen, und wenigstens den Jaguar auszulösen. Ich bin völlig blank, nur weil diese Boronen jetzt Raumstaub sind. Woher sollte ich wissen, dass die 3 Makos vollgestopft mit Polizisten waren? Grünes Licht.... GRÜNES LICHT! Herrgott, wie soll ich denn grünes Polizeilicht auf einem froschgrünen Mako sehen? Und die Sirenen? Ja, kann schonmal passieren, dass die in 120 Raketen Warnungen untergehen. Tintenfische.... Ich hätte den letzten boronischen Polizisten nicht so sehr anschreien sollen, dass er sich vor Schreck eingetintet hat.

Grundlagen:
Wie gesagt, es lief richtig schlecht. Kein Geld, die Boronen und Argonen hassen mich zutiefst, sodass ich nichtmal deren äussere Sektoren gefahrlos betreten kann. Das heisst im Klartext... kein Sprungantireb, kein Transporter und keine Bergungsversicherungen.
Ich selbst sitze in meinem Shaguar mit ein paar Waffen, das wars. Die Boronen und Argonen um mich herum sind zwar rot, schiessen aber nicht auf mich. [TIP]Im Split Territorium tummeln sich nur die Händler, deren Türme auf "Raketenabwehr" und "Beschütze Schiff" gestellt sind. Die TM Händler sind der Firmen (Jonferco, OTAs, Teracorp etc.) haben ihre Türme allerdings auf "Vernichte Feinde" gestellt und sind daher, in einem M5, mit Vorsicht zu geniessen.

Erste Schritte:
Ich erkunde etwas die Splitsektoren und stosse dabei auf den verlassenen Leguan in Familie Whi. Mein erstes Basisschiff (die Mojo ), in dem ich mein Beutegut lagern werde. In meinem Shaguar erledige ich ein bis 2 beschütze Station Missionen und bekämpfe ein paar Piraten, sodass mein Split Rang schon ein wenig ansteigt. Anschliessend schaue ich mich bei den Teladi, um Profitbrunnen herum, um. [TIP] Leider kann ich Menelaus Grenze nicht betreten... bzw. ich kann schon, aber ein höflicher Borone gibt mir genau eine Minute Zeit zu verschwinden. Angesichts eines Rochens und etwa 20 Eskortjägern, erkenne ich die Weisheit, die in dieser Warnung ruht, und lasse den Tukan schweren Herzens dort, wo er ist. Durch einige übernommene Schiffe, die in den Beschütze Station Missionen liegen geblieben sind, bin ich nun im Besitz eines Landecomputers, sehr hilfreich. Den Rest kann ich nun auch einbauen, die erste halbe Million besitze ich bereits (2 Buster kurz im Raumanzug repariert, die Bezahlungen und ein paar Raketen aufgesammelt und verkauft)

Gut, so komm ich nicht weiter, ich brauche ein besseres Schiff. [TIP] Das einzige Schiff in Reichweite ist die Mamba in LooManckStrats. Ich fliege über Tharkas Stern, PTNI Hauptqaurtier und Grüne Schuppe in den Xenon Sektor. 3 Qs und ein J sind vollauf damit beschäftigt ein paar Frachter abzuschiessen, ich komme ungeschoren durch. Über Ianamus Zura gehts nach Zweifel des Ceos und von da aus in den Piraten Sektor.
Dort angekommen, fliege ich direkt zur Mamba, da keine Gegner zu sehen sind. Übernommen, direkt eingestiegen und aus dem Shaguar alle wichtigen Sachen ausgeworfen. Da ich kein Transporter habe, sammel ich die Sachen mit der Mamba per Hand ein. Die hat nun sämtliche Handels- und Kansoftware Erweiterungen, Navigations und Spezialsoftware usw., 4 PBKs und 2 PS und maximale Schilde. Shaguar zum Docken in den Teladiraum geschickt, und ich selber peile Ianamus Zura an, damit diese Mamba ma etwas schnel ...

*BOOOOOOOOOOOOOOMMM*


Was zum Geier...? Ich dachte die Sqashminen wären nicht mehr da? Ich hab noch 1/3 Schilde, und wo zum Henker ist mein Shaguar? Ich hab ihn doch gerade weg... oh... äh... Ich glaube diese Teilchenwolke dort hinten kommt mir bekannt vor... *Ins Logbuch schau* Ihr Shaguar wurde in LooManckStrats Vermächtnis von Squashmine zerstört. Squashmine.... DEN Namen werd ich mir merken, wenn ich den mal treffe, werden wir ein bis zwei ernste Wörtchen reden! Egal, ich lebe noch, der Shaguar hatte eh nichts Wichtiges mehr an Bord. Nachdem ich in Ianamus Zura mein Schiff komplett getuned habe, gehts nach Breiter Graben. Dort befindet sich eine Einfallsroute der Piraten in boronisches Gebiet.

Rufsteigerung:
Dort angekommen warte ich ein wenig ausserhalb der Polizei Scanner, und nach einer Weile kommen tatrsächlich 3 Piraten Elite angeschwirrt. 3 Abschüsse, und Zack! Ich bin nur noch Feind des Menelaus. Ich warte weiter.... und weiter... und warte... sagte ich bereits schon, dass ich warte?.... und verliere die Geduld. Piratenpack, nie ist einer da, wenn man ihn braucht! Ich fliege nochmal zurück nach LooManckStrats. Aha, gut dass die Boronen jetzt für mich blau sind! Da steht die halbe, boronische Marine am Nordtor... kein Wunder, dass dort kein Pirat mehr durchkommt. Also ab, zurück ins Split Territorium, hier ist kein Blumenpott mehr zu gewinnen. Unterwegs mache ich die ein oder andere Beschütze Station Mission ( [TIP] Immer noch nur M3 maximal, Kampfrang ist nur Profi). Meine Barschaft wächst an und hat die 2 Millionengrenze überschritten, als ich in Thuruks Bart ankomme. Nochmal kurz gespeichert und ab Richtung Elenas Glück.

Speichern IST wichtig. Durch die Sektoren patrouillieren die humorbefreiten Titan Patrouillen. [TIP] DIE sollte man tunlichst umgehen, da sie allesamt rot sind -> Argonenrang ist verhasster Feind, daher sollte man keinen roten Teppich erwarten, wenn man Argonengebiet betritt. Angekommen in Elenas Glück, sehe ich jede Menge roter Sektorwachen und mal wieder keinen Pirat. Wo sind die alle hin? Haben die sich bei Mama verkrochen? Feiges Pack. Auch warten hilft nichts, da kommt einfach nichts... die Piratensektoren sind, bis auf ein bis zwei armseelige 3er Patrouillen piratenfrei. Schiesst man in Piratensektoren 20 cm neben einem argonischen Frachter einen Piraten ab, erhält man genau 0! rep dafür. [TIP] Neu sind dagegen die kleineren Aufklärer, die dort recht häufig mit dem Zielscheibensymbol rumfliegen. Auch boronische sind darunter. Sie vergeben Aufträge, die sich darum drehen mehrere Handelsschiffe in Rassensektoren abzuschiessen. Das gibt tatsächlich eine Rangsteigerung.... nur ist der Rangverlust bei der betreffenden Rasse so hoch, dass es sich nicht lohnt.

Wieder zurück in Thuruks Bart bin ich etwas verzweifelt. Wie soll ich jemals die Argonen und Boronen auf freundlich bekommen? Die Polizeilizenzen der Teladi, Split und Paraniden besitze ich bereits... die Boronen sind nun blau und schiessen nicht mehr auf mich in den äusseren Sektoren. Aber die Terraner und Argonen hassen mich nach wie vor Ebenso sind alle Goner und UFOs feindlich... -> Goner Lästerer. Irgendwann finde ich dann in Tharkas Stern einen Argonen, der mit mir redet.... [TIP] und der hat auch noch eine Mission... scanne 8 Asteroiden. Na gut, mal sehen, immerhin ist es ein Argone. 8 Asteroiden gescannt (Schwierigkeitsgrad einfach) und ihm die Daten übermittelt *DINGDONG* Sie haben an Ansehen gewonnen -> Bekannter Widersacher bei den Argonen. Ahhh, das Licht am Ende des Tunnels!

Schiffe und Ausrüstung besorgen:
Aufgrund mehrerer Novae, die im Kampf aufgegeben wurden, besitze ich jetzt 6,5 Millionen Credits, 6 EPWs für die Mamba, nebst den 2 PS zum Kapern. [TIP] Ausserdem hatte ich das Glück 8 PSGs kaufen zu können, nachdem ich einen Stationshack (autsch, der war teuer) angeboten bekam. So ausgerüstet lebt es sich ganz gut. 6 PSGs und 2 PS sind meine normale Bewaffnung. Ich war bereits im Teladi gebiet und hab mir nun für die ganzen Taximissionen ein Lebenserhaltungssystem gegönnt. [TIP] Angeboten werden von den Boronen und Argonen Taximissionen und Asteroidenscans. Je nach Schwierigkeitsgrad bringt das um die 10% rep. Langsam nähert sich mein Rang der neutralen Zone bei diesen Völkern, aber es ist verdammt haarig. Wenn man sehr viel Glück hat, wird einem eine Patrouillenmission über mehrere Sektoren angeboten, die in Breiter Graben endet. Wenn man dort Feinde abschiesst, gewinnt man etwa 3-5% pro Abschuss... wenns die Boronen mal merken Taximissionen und Asteroidenscans sind zwar langwieriger, und nicht so profitabel, aber wesentlich einfacher und sicherer.
0 Thanks, 0 Likes, 0 Dislikes
0 0 0
 

Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to Digg Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to del.icio.us Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to StumbleUpon Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to Google Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to MySpace Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to My Yahoo Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to Facebook Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to Reddit Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to Linked in Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to Technorati Submit "Aus dem Tagebuch eines X-Piloten" to Xing

Updated 07-11-2009 at 03:29 PM by Galder

Tags: None Add / Edit Tags
Categories
Uncategorized

Comments