PDA

View Full Version : Gameplay Einstiegshilfe zu XTC



King of the World
12-01-2013, 02:13 PM
Hallo zusammen.

Um mal wieder etwas Bewegung in diesen Teil des Forums (XTC-ENG: 19 Betrachter; XTC-DE: 1 Betrachter) zu bringen, hier eine kleine Information für jedermann wie man in XTC (äquivalent zum Einsteiger-Thread von X3:TC) einsteigen kann. Das Thema lebt natürlich nicht nur von meiner Spielweise, sondern auch von eurer. Ich selbst möchte damit bezwecken, wie ich mein Spielstil etwas aufpeppen und nicht bedachte Möglichkeiten neu einbringen kann, etc.. Kurz, wenn ihr möchtet, schreibt, wie ihr das Spiel angefangen habt. Seid ihr mehr die Entdecker oder eher der Händler von Beginn oder auch beides. Nun denn, ihr seid gefragt.

So habe ich angefangen:

Ich spiele als Split mit dem Spielstart "A new Battleground" auf der Schwierigkeit schwer. Warum Split? Schöne, schlanke und "feine" Schiffe, kurz schnittiges Design und Feuerkraft pur. Gegen ein Oddysseus oder eine Osaka hätte ich aber auch nichts einzuwenden.
Da jeder seine eigene Schwierigkeit einstellen kann, habe ich auch meine angepasst. Nicht zu einfach und auch nicht zu schwer. Passend eben; NPC Fight Skill und technische Daten dessen liegen hier zwischen 100 und 125%.

Mit der ersten Universumsexpansion habe ich mit meinem Jaguar Raider (v = 585m/s) erstmal alle Sektoren aufgedeckt. Ausnahme hierbei waren die boronischen Sektoren. Das hängt auch damit zusammen, das ich als Split den Völkerrang "Feind des Königinnenreichs" trage. Ja, das ist der unterste Rang bei den Fischen. Mit Taxi-Missionen und "Hole aufgegebenes Schiff zurück" habe ich angefangen, meinen eigenen Völkerrang (Split) etwas aufzupolieren. Dabei spielte es keine Rolle, in welchem Sektor ich gerade war. Nachdem ich feststellte, dass der Bonus bei den "Hole Schiff zurück" nicht funktionierte, habe ich die Missionen immer abgebrochen und das Schiff verkauft. Dadurch kam ich dann auch zu etwas Geld um das Schiff auszurüsten. Mit weiteren Missionen konnte ich mir weiter Geld verdienen. Taxi-Missionen habe ich dann nicht mehr weiter verfolgt. Irgendwann begann ich die "Scanne Asteroiden"-Missionen anzunehmen. Das ist schnell und leicht verdientes Geld. Auch, je nachdem, wie groß der Sektor und wieviele Asteroiden der Sektor beherbergt, fange ich an, die Asteroiden für einen späteren Stationsbau zu scannen. In vielen Sektoren habe ich nun grundlegende Informationen zu den jeweiligen Asteroidengehalten.
Als ich dann sechs Millionen Credits hatte, entschied ich mich für den ersten Stationsbau. Oft stelle ich mir die Frage dabei, welche und wo. Wo bekomme ich schnell viel Geld? Meine Wahl fiel hier auf Rhonkar's Hindsight. Der Sektor hat keine Energieversorgung. Somit fiel meine erste Stationswahl auf ein Sonnenkraftwerk M und ich muss sagen, die Station wirft richtig viel Geld ab. Die Kristalle kaufe ich im Moment zwar noch selbst, aber durch die Kristallunterversorgung in anderen Sektoren (somit Energiezellenmangel), kann ich mich als Energielieferant Nummer 1 mit einem M-Werk bezeichnen.
Im weiteren Spielverlauf entschied ich mich, meinen Boronen-Rang zu verbessern und es mir mit den Piraten zu verscherzen. So habe ich auch genug Ansehen bei den Paraniden verschafft. Das Ansehen der Teladi zu erlangen ist zu einfach, um es zu erwähnen - einfach nur handeln. Als ich dann nun mehr als dreißig Millionen Credits hatte, wollte ich die nächste Station hochziehen. Aber welche? Mit etwas Recherche bei früheren X-Titeln, fiel mir Diemetius' Beitrag über eine Drogen-Fabrik ein/ auf. Aktuell steht ein Fast-Drogen-Komplex in einem unbekannten Sektor östlich der Teladi-Sektoren, munter Raumkraut produzierend. Zu X3:TC-Zeiten weiß ich noch, dass dieser sehr viel Credits abwerfen wird. Im Moment habe ich noch knappe zwanzig Millionen. Wie es weiter geht, das werde ich mal schauen.


Tja, ich hoffe auf rege Anteilnahme. Ihr seid dran. :)

Char
12-01-2013, 05:50 PM
Missionen sind eigentlich vergleichsweise sehr uneffektiv um erstes Geld zu verdienen und den Status zu erhöhen.

Besonders am Anfang ist vor allem das aufsammeln der wertvollen Reste von Konflikten, also Raketen, Waffen und Schilde, sehr einträglich. Da kann man dann auch gleich umsonst den eigenen Bedarf befriedigen.

Extrem förderlich für den Status ist Kha'ak und Xenon auszuschalten wo man sie sieht bzw. in den Heimsektoren in denen man seinen status erhöhen möchte.

Ein gewaltiger booster sind die aufgegebenen M6 bzw. die Salvage claim Software für 600.000 da sich die damit übernommenen M6 selbst reparieren. Ein repariertes M6 kann man dann in jeder Schiffswerft je nach Modell und Bestückung für 4 bis 15 Millionen verkaufen. Damit fällt der erste Einstieg in die höhere Ökonomie (Komplexe bauen und/oder Handelsschiffe betreiben) dann recht leicht.

Kuanor
12-01-2013, 07:03 PM
wer probleme mit den finanzen hat kann aber auch den bekannten cheat(geld-script)benutzen.:)

wer seine reputation beim gewünschten volk nicht ständig aufmöbeln will sollte es vermeiden im AL-Menü die reputation auf dynamisch zu stellen.lohnt allerdings für diejenigen welche den schwierigkeitsgrad weiter erhöhen wollen.;)

Spaceweed
12-01-2013, 07:51 PM
bzw. die Salvage claim Software für 600.000

das ist, finde ich, eigentlich das einzige was man heute für einen guten Start im All braucht :-) Dann empfehle ich noch den Schwierigkeitsgrad auf leicht zu stellen. Kann man ja jederzeit wieder umstellen. Einzige Änderung die ich dann noch vorgenommen habe ist die Universums-Ausdehnungs-Zeit auf 50% zwischen den Wellen zu stellen. Aber das ist Geschmackssache.

Also meine Empfehlung ist daher auch, waren einsammeln, missionen fliegen, handeln, cheaten, was auch immer. Und sobalt man das geld für die SCS hat (600.000 Credits), diese einbauen und weiter durch's Universum düsen und alle verlassenen Schiffe zu einem Sammelpunkt schicken egal wie langsam, irgendwann sind sie dort und falls mal einer verloren geht ist es kein Verlust, da geschenkt ;-). Der Sammelpunkt ist bei mir ein gefundener Khaak Scout den ich in "Atropos IV" (Teladi Schiffswerft und Ausrüstungsdock mit HandelssoftwareMk3) stehen habe. Ab und an fliege ich dann dort hin, wechsle in ein gefundenes Super-Frachter-Schiff und schlachte nicht benötigte Schiffe aus, und verkaufe sie. Alle HS die ich finde werden repariert und als Systemhändler in Systeme aller besuchbaren Völker mit mindestens einem SKW und mehreren Fabs geschickt. Und wenn sie besser werden auf max. 2 Sprünge erweitert. So machte ich Credits und erhöht die Völkerränge effektiv wie ich finde.

Jetzt habe ich ca. 18 Systemhändler, alle mit 2 Sprüngen, und dadurch eine sehr effektive und vor Allem flexible Geldquelle.
Die einzigen die mich nichteinmal docken lassen wollten sind die Split gewesen. Da habe ich dann in "Unfulfilled Promises" einen Komplex gebaut. 1x Sumpfpflanzen XL und 1x Space Weed XL mit 4 normalen HS die Energie kaufen. Da hat das mit den Splitt nicht lange gedauert und ich konnte auch dort Systemhändler verteilen.

Jetzt konnte ich sogar schon einen Polacca (mit waffen hat das einen Wert von 99,5 Mio.) kaufen. Mit der habe ich nach der Khaak-Invasion (das war nach 8 ingame Tagen) einige Sektoren der Paraniden wieder zurück erobert und endlich damit begonnen auch ein wenig meinen Kampfrang zu steigern.

***Edit: achso, mein Start ist/war "Sharp Dealer"
****Edit: Bei dem Spielstart kann man z.B. den TS verkaufen und dann mit dem Aufklärer lossdüsen und die SCS kaufen ;)

King of the World
14-01-2013, 07:29 PM
Also Geld cheaten und Schwierigkeit auf einfach setzen, finde ich etwas unpassend. Ich bin da der Meinung, dass man sich da selbst den Spielspaß nimmt. Es entfällt auch dieses "mitfiebern" vor allem bei Missionen wo es dann um die Wurst geht. Was ich auch von Anfang an vermeiden wollte, ist dieses einfache Warten bis sich NPC-Schiffe genug auf den Kopf gehauen haben, nur um sich quasi "die Reste" zu holen. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden, aber das wäre mir zu unspektakulär.
Wie letztens zum Beispiel; Mabaris ist jetzt ein Kha'ak-Kernsektor. Ich bin nur testweise reingesprungen und musste feststellen, dass dort ein verlassener TL steht (plus in etwa 15 verlassene TS und unzählige Kha'ak-Schiffe, die auf einen warten). Wenn ich Geld cheaten würde, bräuchte ich den TL nicht, aber so habe ich etwas Spaß, Nervenkitzel.
Im Moment habe ich ganz im Osten in einem unbekannten Sektor einen Drogenkomplex aufgemacht. Der läuft gut. Ob ich das Spiel mal über Nacht im SINZA laufen lasse, muss ich mal sehen. Ich habe schließlich noch zwei Fast-Maximalränge von Sektorhändlern. Die Sektoren sind zwar gut gesichert, aber es kann immer etwas schief gehen. Außerdem wollte ich so spielen, dass wenn ich ein Schiff verliere, es auch verloren bleibt. Sprich wird ein Frachtschiff zerstört, dann ist das so. Besonders weh tun wird es, wenn ein Zerstörer hopps geht. Im richtigen Leben kann man auch nicht neu laden.

In diesem Sinne. :)

Kuanor
14-01-2013, 08:52 PM
King of the world ich hab zwar geld gescripted aber der spass ist bei mir nicht zu kurz gekommen.ich würde die von dir gefundenen schiffe trotzdem nehmen.spart mir nämlich das 2te mal geld scripten.;):lol:

ausserdem kann man sich mit den fabriken genug kohle verdienen.

deine spielweise respektiere ich zutiefst.versuch einfach mal das spiel während der nacht nur auf sinza 5 oder 6 laufen zu lassen.da sollten sich evtle. verluste in grenzen halten lassen.bei sinza 10 geht mir zumindest am meisten verloren.hab schonmal bei sinza 10 alle fabrikschiffe(verkauf) in 1er nacht verloren das war vielleicht eine böse überraschung am morgen.:cry:

King of the World
14-01-2013, 08:57 PM
Wie gesagt, dass ist ja kein Vorwurf. :) Ich finde nur, dass man Beginn an, fast mit leeren Händen da steht, vor einer Herausforderung steht. (Vor allem dann, wenn man feststellt, dass man erst fünf Millionen zusammen hat und der Cash-Faktor in der Einstellung bei "schwer" auf 50% steht.) :)

Kuanor
14-01-2013, 09:00 PM
versuch mal als pirat zu starten.bei mir waren zumindest die argonen sowas von anhänglich. :) das war für mich schon mal ne herausforderung.

King of the World
14-01-2013, 09:11 PM
Mit Split auf schwer und "A new Battleground" habe ich den niedrigsten Rang der Boronen. In jedem Sektor, in dem ein "RBN ..." auftaucht, werden meine NavSats und meine Schiffe abgeschossen. Da wird die Wahl Sektorhändler laufen zu lassen äußerst schwierig.

Kuanor
14-01-2013, 09:16 PM
als pirat hatte ich bei fast allen ausser den teladi den niedrigsten rang.aber keine partei hat so genervt wie die argonen.da gabs ne gruppe die ist mir überall nachgeflogen.versuch da mal was aufzubauen.:furious:

Spaceweed
15-01-2013, 01:26 PM
Das mit cheaten ist ein zweischneidiges Schwert. Ganz klar!

Ich fühl mich keineswegs angegriffen, gleich vorweg, denn dieses Spiel spielt jeder anders und das ist ja das schöne daran. Bei XTM und XCT1.2 habe ich sehr viel gecheatet und mir riesige Wirtschafts- und Militärsysteme aufgebaut. Habe Tage... Wochen, nein Monate riesig viel Spielspass gehabt. War Piratenkönig und Piratenjäger... und auch Freund/Beschützer aller, also reiner Wirtschaftsmogul.
Was das cheaten auf der einen Seite kaputt macht... genau wie King sagt: "warum dann noch nen TL besorgen". Auf der Anderen Seite kann man sehr viel über das Spiel und die Möglichkeiten/Grenzen erfahren, und die Phantasie muss nicht auf die erwirtschafteten Credits warten um verwirklicht zu werden. Und da gibts bei der X-Reihe unzälige Möglichkeiten. Und viele Pläne dauern auch mit Cheaten ewig um umgesetzt zu werden.

Ich mag die Startphase nicht, also ich mag nicht selbst das erste Geld verdienen, ich mag das geld verdienen lassen und selber tun was ich mag... Stationen/Komplexe baun, kämpfen, Schiffe ausbauen, Systemhändlernetze einrichten, schöne Systeme bewundern oder interessante Dinge im All finden. Und nach unzäligen Spielstarts der XReihe hat sich dieses Gefühl noch verstärkt.

Dieser oben von mir beschriebene Spielstart ist mein erster in 2.0. Gecheatet habe ich 2x. Einmal zum Start, da habe ich das HS nicht verkauft sondern direkt eine HsMk3 reingeskriptet, was im Nachhinein überflüssig gewesen wäre. Und nocheinmal als ich im südwesten bei den Terranern dummer Weise versucht habe Terraner-Minen zuerst ewig im All rumzuschleppen um sie danach in einen Komplex einzubinden was nicht funkioniert. Hab mir also nochmal zwei Asteroiden mit etwa den gleichen Werten direkt vor Ort erstellt. Die Teranerminen habe ich zerstört. Diesmal achte ich peinlich genau darauf nicht auf die dreiste Art zu cheaten, denn eines passiert mir auch mit cheats... ich verliere das Auge für's Detaill. Und da will ich, solange die Version 2.0 neu für mich ist, noch eine Weile Detaills geniessen. Aber das grosse Cheaten kommt bestimmt^^

Dazu muss ich aber noch sagen dass Xtc2.0 die erste Version/Mod des Spiels ist die ich wirklich soweit cheatfrei spielen mag, gerade weil man durch die findbaren Schiffe schnell an credits kommt, so schnell wie nie zuvor wie ich finde. Und das gefällt mir sehr gut.

Eine Kleinigkeit noch zum leichten Spielstart. Die Khaak haben jetzt bis auf 2 Systeme die Paraniden komplett invasiert, die Teladie haben auch nur noch so 2 oder so... das zurückzuholen wird alles andere als leicht, denn die Xenon schlafen auch nicht. Einige Male habe ich mehrere Systeme zurückerobert, die werden aber schnell wieder invasiert, und ich hab noch keine Schiffe um nach der übernahme die ganzen Sektoren auch zu sichern. Habe sogar den Verdacht dass der spielstart auf leicht was das betrifft ein wenig unbalanced ist, oder ist das auf normal genauso dass die angreifer die im Südosten starten einfach Paraniden und Teladi überrennen? Wie gesagt, ist bei mir das erste mal 2.0.

Grüsse!

K.J.
15-01-2013, 01:32 PM
dass die angreifer die im Südosten starten einfach Paraniden und Teladi überrennen?
der startpunkt ist zufällig

King of the World
23-01-2013, 11:46 PM
Mal wieder ein kleiner Beitrag von mir und meinem aktuellen Universum:

Die Argonen sind erwacht. Nachdem die Kha'ak Mabaris und Fiery Outburst eingenommen haben, haben diese erneut eine Vorhut geschickt. Dieses Mal wieder nach Norden - Predefined Assurance und nach Süden, in den Sektor Luminous Path. In Predefined haben die Argonen erstmal durch zwei Dreadnoughts ihre Colussus verloren (war direkt am Kampf beteiligt). Die stationierten M3/ M3+ haben ihre Sache gut gemacht und ein Dreadnought vernichten können. Eine Titan ging dann Nähe des Südtors drauf und es sah aus, als würde der Sektor an die Kha'ak fallen. Links und rechts erschienen dann zwei neue Titan mit entsprechendem Geleitschutz. Der Sektor war voll von ANF-Schiffen und Kha'ak. Wie dem auch sei, die Kha'ak mussten hier die erste richtige Schlappe hinnehmen.

Ich war einerseits froh darum, da ich plane einen reinen Nahrungskomplex zu bauen. Nur wo, weiß ich noch nicht. Meine vorläufige Wahl fiel dann auf Endless Sunlight; ein großer Sektor, nicht sehr viele NPC-Stationen, etwas dunkel aber brauchbar. Der Nachteil war die Nähe zu den Invasionssektoren. Also habe ich gewartet. In Luminous Path haben die Kha'ak eine weitere, jedoch bei weitem kleinere Schlappe hinnehmen müssen (in dem Sektor kraucht nicht nur eine Titan, sondern auch eine Leviathan).

Derweil habe ich mich wieder auf mein Handeln konzentriert. Ich habe den nächsten Sektorhändler eingestellt, diesmal nur in den Splitsektoren. Zwischendurch hatte ich die Befürchtung, dass ich zu langsam an Geld komme und die ganzen stattfindenden Invasionen dann ohne mich vorbeigehen. Dabei war/ ist es egal, ob Xenon oder Kha'ak. Seit Spielbeginn wollte ich mich nicht als Schlachtfeldplünderer betätigen. Man kommt zwar sehr schnell zu sehr viel Geld, aber das hätte mein Spielspaß gedrückt. Denn so hätte ich einfach keine Herausforderung gehabt. Natürlich muss auch ich zugeben, dass ich teilweise von den Schlachten profitiere. Ich schaue von Zeit zu Zeit in die zwei Krisensektoren - natürlich vorbereitet. Ich springe mit einem Split Elefant rein, suche nach dem nächsten Schiff und fliege diesem entgegen. Dann erfolgt der Wechsel in den Perseus Verteidiger (eingepackt mit Sprungantrieb und 50 Energiezellen). Das Schiff wird übernommen, die zwei Dinge transferiert und auf dem Rückweg zum Elefant lasse ich das eingenommene Schiff rausspringen.
Auf diese Weise konnte ich von Zeit zu Zeit einige Schiffe einnehmen; mtlw. waren es zwei Mammut (verkauft für je 7Mio. Cr., eine Argon Phantom (tolles Design übrigens) und etliche Frachtschiffe). Ich bleibe meiner "Herkunft" quasi treu und fliege bis auf den Perseus nur Splitschiffe - selbst die Sektorhändler sitzen in Kaiman Superfrachtern.

Ich habe jetzt 80Mio. Cr. auf meinem Spielerkonto; klar, ich könnte nach zwei Rangaufstiegen eine Python kaufen oder bald einen Panther, aber ich denke einfach, dass der Nahrungsmittelkomplex Priorität hat. Mit den 80Mio. habe ich mir aber auch überlegt, einen Split Faunus zu kaufen und auf diese Weise etwas an Ausrüstung zu kommen. Aber dennoch sollte der Komplex Vorrang haben. Die einzige Frage, die sich mir noch stellt, ist wo. Wenn der Startsektor für Kha'akinvasionen zufällig ist, dann spielt das an sich keine Rolle. Dann müsste die Wahl auf die Aldrin'schen Sektoren fallen. Links geschützt durch die argonischen Sektoren, allen voran Sirius Prime und rechts ebenso durch stark patroullierendes argonisches Militär und von unten kommen die patroullierenden Terraner. Die Yaki scheinen etwas mit sich selbst beschäftigt zu sein, daher kann Armstrong durchaus in Betracht kommen.

Ich glaube, ich brauche einen zweiten TL - Split Elefant versteht sich.

KaRol
25-01-2013, 11:17 AM
....sollte es aber friedlich sein....

Hallöle zusammen,

Langsam öden mich die epischen Fights mit den Khaaks rund um SirPrime an; immer die gleiche Leier: den Hangar der Titan vollgepackt mit Hornets, dann einen Hive in den umliegenden Sektoren gesucht und weggeputzt ( so 15-17 Hornets genügen ) und etwas die Khaak erschreckt - weggesprungen, nachgeladen - the same procedure as before - ....
Ab und zu mal etwas erkundet und so in einem Randsektor eine Mammut gefunden und übernommen, nebenbei noch ein Sturgeon...und wieder zurück in den soeben zurückeroberten Argonensektor....in dem sich gerade Unmengen von Khaak tummeln...und einen etwas abgelegenen Dread oder Destroyer abgenagelt und gehofft, dass der ein paar wertvolle Schilde oder Geschütze fallen läßt ( die Hornets ksoten ja auch Kohle - und nicht wenig ).

Zeit also, den Grundstock für ein Imperium zu legen...doch wo?

Die Aldrin-Sektoren wären an und für sich ja gut geeignet, der Rang stimmt sowieso - doch die Entfernungen und die Geschwindigkeit meiner Schiffchen läßt mich zaudern....soooooo groß - und soooo langsam. Was die Ladys durchaus in Verzückung setzen könnte - für´s Besiedeln eines Sektors reicht das leider nicht...:rolleyes:

Wie wär´s bei den Pyramiden..äh Paraniden?

Dort hatte ich in 1.2 schon mal einen Randsektor besiedelt - schön ruhig, mit viel Licht und einem schönen blauen Planeten - und kaum standen meine Fabs und mein HQ luden sich die Khaaks und Xenon ungefragt - aber massenweise - ein. Kaum hatte man die Teile entsorgt, kamen die Piraten und wollten auch mitmischen. Mit bis zu 6 GK´s habe ich die Tore gesichert - und immer wieder die Meldung, dass eiens oder mehrere meiner Schiffe angegriffen wurden. Schließlich war ich so beschäftigt, mich dort um Ruhe zu kümmern, dass keine Zeit mehr für Exploring and Expanding mehr blieb...


Boronis? Ich mag ja die Fischstäbchen ( am liebsten mit Kartoffelsalat ) - aber lohnt es sich wirklich dort zu siedeln??

Die Terraner liegen mir auch - aber seit 2.0 komme ich mit deren Schiffe kaum klar. Und dann diese monströs großen Fabs und Docks. Da verschwindet ja meine Titan glatt vom Bildschirm - und bis das Teil dann verstaut ist....ich sach ja: soooo groß und soooo langsam...:lol:


Also was nun?

Also hier mal anfragen, ob jemand ein Sektörchen empfehlen kann, in dem sich das Einnisten lohnt.

PS:

Wenn ich einen Sektor leerräume, z.B. in Otana bei den Piris: kommen die dann wieder - oder gewinnt der Stärkere, der den Schwächeren rauswirft?

( Meine Titan, Boreas, der Tiiiiischer und 2 Marauder, Mammut und Elephant sowie 4 Khakk - Frigates und 10!! Khaak - Corvets ( ich liebe diese starken, schönen und schnellen Teile ) wären startbereit und kratzen schon mit den Hufen...äh Strahltriebwerken im Hangar...:grin: )


Greetz

KaRol

King of the World
31-01-2013, 11:38 AM
Am 24.01.2013 hatte ich 80Mio Cr? Gar nicht so übel. Vor zwei drei Tagen kam ich an die 200 Millionen-Marke dran. Ok, es waren letztenendes nur 197,.. Millionen Credits. Das war für dann auch der Zeitpunkt, mich häuslich in Howard's Asteroidenfeld niederzulassen. Zumindest was meinen Handelskomplex angeht. Nach reichlicher "Beratung" im englischen Thread, vor allem durch Tritous (ich vermute er kann kein deutsch, ich danke ihm aber trotzdem), habe ich dann angefangen die Kernwelten der Völkersektoren abzugrasen - auf der Suche nach XY-Versorgung-XY. Der gewiefte Leser erkennt hier die Anzeichen einer "TL-Suche". Ich habe ein paar angeheuert und angefangen, massenhaft Stationen zu kaufen.

4492

Habe ich schon erwähnt, dass der Raumkrautdrogenkomplex gut läuft? Kurz bevor ich jedoch die ersten Stationen aufgestellt habe, habe ich einen zweiten TL gekauft. Richtig, einen weiteren Elefanten. Der eine oder andere mag sich fragen, ob das nicht eventuell rausgeschmissenes Geld ist, aber ich finde, dass es sich bewährt hat, mindestens zwei zu besitzen. Während man TL2 auslädt und die Stationen aufbaut, kann man den bereits leeren TL1 zum Kauf weiterer Stationen losschicken und dies dann immer schön im Wechsel. Irgendwann hatte ich dann so viele Stationen gekauft, dass mir dann nur noch 35 Millionen blieben. Da zog ich erstmals die Stationskaufbremse.

44934494

Der Aufbau der Stationen war das Genaueste, was ich je in irgendeinem X-Spiel vonstatten zog. Ich habe mir genaue Vorgaben gesetzt, wo die erste Station zu stehen hat und in welcher Richtung sich weitere anordnen. Damit das auch alles genauestens klappt, habe ich für die erste Vergrößerung in der Sektoransicht ein Geodreieck genommen. Abstand der Symbole ein Maßstrich in der ersten Vergrößerung. In der zweiten Vergrößerung ein Abstand von acht ( 8 ) Millimetern in X und in Z. In Y ein Abstand von neun (9) Millimetern. Und so zog einige Zeit ins Land.

44954496

Nachdem ich dann nun die Nase voll hatte, beschloss ich mich wirklich mal als Plünderer zu verdingen, um an schnelles Geld für meine Stationen zu kommen. In der Zwischenzeit waren die Kha'ak aktiv. Sehr aktiv. Sie sind meiner Meinung aber auch nachlässig geworden. Mabaris ist weitestgehend "verwaist". In Fiery Outburst kraucht noch viel herum und ansonsten haben die Kha'ak noch Luminous Path, Gemini, Miner's Aspiration, Predefined Assurance, Unveiled Treasure und Heavenly Sisters eingenommen. Wo sich die Kha'ak sehr oft eine blutige Nase holen, ist in Sirius Prime. Sirius Prime wurde bis auf vier Stationen vollständig zerstört. Der Rest wird wie eine eiserne Mauer durch argonische Schiffe verteidigt. Ich hoffe, dass Sirius Prime noch so lange durchhalten wird, bis ich eine Flotte von dem erwirtschafteten Geld aufstellen kann. Sollte mein Komplex wirklich pro Tag die berechneten 500Mio. ausspucken, dann ist es mir auch egal, wenn mal ein Zerstörer hopps geht.
Während ich nun mit dem Super Tractor fremde Asteroiden nach Howard's Asteroidenfeld schleppe, überlege ich mir, ob es nicht schon jetzt sinnvoll wäre, alle Stationen (100 Stück im Moment) miteinander zu verbinden. Aktuellen Hochrechnungen zufolge, soll mein Projekt schon jetzt 3 Millionen Energiezellen schlucken (nur Bio-1-Produkte, Argnu, Chelt, Scruffin, etc.). Minen habe ich hierzu noch nicht mitgezählt. Ich denke, das werde ich als nächstes in Angriff nehmen, aber zuerst werden erstmal alle Asteroiden in den Sektoren nach deren Gehalten geprüft. Vorzugsweise 50+ werden in dem Komplex verbaut - drei habe ich schon, 54, 54, 68.

Wer weiß, wohin mich mein Weg führt.

KaRol
31-01-2013, 04:41 PM
....die Piraten!!

Hi all,

nachdem ich bei den Argonen Sektor um Sektor von den Khaak gesäubert hatte und unendlich ( Hunderte...:shock: ) viele Hornet-Missiles verballert habe - und kaum war ich aus dem Sektor, die Khaaker - laken wieder in Unmengen neu eingefallen sind - habe ich 3 Entschlüsse gefasst:

- Kauf einer Hornet-Produktionsfabrik

- Endlich an Colossal-Mil-Barrier-Schilde zu gelangen ( die Khaak "werfen" eigentlich nur "Flux"-Teile ab ) und

- ein paar Fabriken zu bauen, zwecks der Kohle, die man dort erwirtschaften kann und um meine gesammelten Schiffe unterzubringen...


Also erstmal gesucht, wo ich eine "Hornet-Fab" kaufen kann; die üblichen Verdächtigen ( bei denen ich einen guten Rang habe ) Argonen und Paraniden haben alles, aber keine Hornet-Fabriken - auch keine für Mil-Huge und Coll.-Shildes - zumindest finde ich in den üblichen Shipyards/docks keine.

Frage: wo gibt es die Fabriken zu kaufen ??

Nachdem ich hier und bei anderen Foren nachgefragt hatte, ob jemand gute Erfahrungen beim Bau von Fabs gemacht hatte und die Resonanz doch ziemlich bescheiden war ( um nicht zu sagen - m i c k r i g - :x ) habe ich die Völker abgegrast, um gute Standorte zu finden.

Nun produziert ein Komplex der "Halleluja - Corp " ( Eine Salve - und ein Hallejuja für den Gegner...) - die ich gegründet habe und die von mir vertreten wird in Aspiring Hope E-Zellen ( obwohl dort ein E-Zellen Fabrikle der Boronis werkelt.

Also ein "L" - E-Zellen Fabrikle aufgestellt, ein "L" Kristallwerkle nahgebebbt ( angeschlossen ) - und weil der Weg so mühselig war, um Bofu einzukaufen, gleich noch 2 Gaswerkle und ein Bofuwerk ( L oder XL, das Größte halt ) nahgschraubt....und fertig war der Komplex. Die Sil-Wafers liefert meine Wert 47 Silfabrik im Nachbarsektor und weil dort ab und zu ein paar Xenon unvorsichtigkeitshalber ihre Nase reinstecken - oder was immer die für ein Riechorgan haben - wird das Sil-Werk von 2 Khaak-Frigates - und die von 6 Khaak-Corvettes geschützt. Seither springt das kriegerische Volk rein in den Sektor und sofort entsetzt wieder raus...mit glühenden Nachbrennern...:grin:

E-Zellen gehen immer - und nun verticken 2 Mercury - Hauler den unaufhörlich fließenden E-Zellen-Nachschub und die Boronis melden gerade für ihr EZ-Werkle Kurzarbeit an.....

Leider, leider reichen Rang und Kaufmöglichkeiten für ein Collosal-Mil-Barr.-Shild-Fab ( Gottle, was für eine Bezeichnung...) noch nicht aus, um bei den Paranoiden entweder zu bauen oder zu kaufen - und deshalb habe ich mal etwas für meinen Rangaufstieg getan.

Annahme eines Patrouillenauftrages in Holy-Path, dem Hauptsektor der Paras. Im Mil-Outpost a paar Schiffle postiert, damit man ggfs. Zugriff auf alle Eventualitäten hat. Die übernommene "Titan" lungerte dort herum, 2 Khaak-Frigates, die "Boreas", eine "Skiron " eine "Phantom" und 2 "Notus" zu Einsammeln der XXL-Goodies.

Oh Mann, auf was habe ich mich da eingelassen:

Patrouille in HoPa - Wertung "Very Hard" ....also umgesattelt auf die Boreas - die läuft 90 Sachen und ist Heavy mit Geschützen und Lasern bestückt. Los zum Nord-Tor gesprungen ( eigentlich hätte ich durch das plötzliche Ruckeln und die unterirdisch niedrigen Frames gewarnt sein müssen ) und voll ins Geschehen reingeplatzt....ich sach nur "Rot....alles Roooooooot....) - und ein Piraten GK am anderen - und unzählige Marauder und Kleinteile sowieso. "Eine Tepukai" ist da noch das geringste Problem - auch die 3 Kollegen Tepukai, die mich unter Feuer nahmen gingen so gerade noch - aber die 4!! schweren Träger ( Noo-irgendwas ) feuerten auch aus allen Rohren. Boreas drehen lassen, ausgewichen mit den seitlichen Düsen ....die Bildhänger und Musik-Hänger ausgesessen - weiter geballert - die nächsten Hänger ausgesessen ...weitergeballert...und das so ca 8 x - und dann den Spielstand neu gestartet uind die "Titan" genommen.

Nordtor...Hänger ausgesessen ... 3, 4, 5 Tepukai ausgeschaltet, Träger 1 erledigt - zurück zum Tor gesprungen - Hänger abgewartet ( und fasziniert dem Röddeln der Gra-Ka-Lüfter gelauscht - schaffen dies´s oder haut´s das Gelumpe von der Platine?? - sie haben´s geschafft - und weitere 5-7 Bildhänger abgesessen - und dann zum Südtor gesprungen.....

....:shock::buck::furious:

Was ist das denn? 9 GKs der Piraten hängen am Outpost - wo meine Bo, Skiron und der Rest der Expansionsflotte ablagert.... - und die Schilde der Station sind bei 10 %....

Die Titan gedreht...und gedeht und mit blitzartigen 56 Sachen zum Outpost gedampft und den Piris die Laser und Geschützsalven drübergebraten....- was geholfen hat. ( Die 4 Hänger zwischenzeitlich abgesessen und dem Dröhnen der Graka-Lüfter skeptisch gelauscht...) Bildaufbau gleicht inzwischen einer etwas schnelleren Dia-Show. Dann 3 von den 9 GKs der Piris zu Weltraumstaub zerblasen und ins ( ruhigere ) Nordtor gesprungen, Schilde aufladen - und wieder zurück ins Getümmel - und die nächsten GK´s der Piris angehustet. 2 weitere Pötte zerlegt ( und 4 weitere Hänger abgesessen ) - und gerade am Speichern gewesen, als ich so fetzenweise noch irgendetwas von ...verlust...gehört habe und plötzlich alles im Sektor "Rot" wurde....

Zwischen dem letzten Hänger und dem Bildaufbau danach, hat´s wohl ein paar Paras verschrottet, die in meine Flaksalven geschliddert waren - und deren Proteste waren wohl beim "Hänger" untergegangen.....und nun musste der letzte Spielstand neu geladen werden.....

....und der lag rund 30 Minuten zuvor, quasi beim Missionsbeginn mit der Boreas....

Oh Mann....

Die ganzen gekillten GK´s - für die Katz....
Der phänomenale Rangaufstieg von 47% auf 59% ( wer sagt hier eigentlich, dass Pat-Missionen schnellen Rangaufstieg geben - doch nur, wenn man gaaaanz weit unten im Rang steht ) - auch für die Katz...
Das Röcheln und Klappern der Graka - Lüfter? Tja - dumm geloffe, gell - die Anstrengung - auch für die Katz....

Meine Laune.....


...im Allerwertesten!!

Und jetzt dann tue ich mir die Missione nochmal an - aber vielleicht auch nicht....


...ist doch wieder alles für die Katz, oder??


KaRol

Kozaki
31-01-2013, 07:35 PM
Deine Frage kann ich glaub ich hiermit beantworten :)




Q20: Die Schild- und Waffenfabriken wurden verändert - was muss ich jetzt tun?

A: Anstatt eine bestimme Fabrik für einen bestimmte Waffe oder Schild zu kaufen, brauchst du jetzt eine allgemeine Fabrik und im Anschluss eine Linzenz, um deine gewünschte Waffe produzieren zu können. Unglücklicherweise weißt du erst nach dem Kauf, welche Lizenzen verfübar sind - abhängig von deinem Ansehen bei den verschiedenen Rassen. Du kannst nur Lizenzen von Fabriken bekommen, die schon irgendwo einmal in der Expansionsregion aufgetaucht sind. Die einzige Möglichkeit Waffen vorher zu produzieren, ist sie mit der Faunus zu klonen.
Vorsicht - eine Fabrik nicht zu konfigurieren kann Abstürze zur Folge haben.

jetli3771
10-02-2013, 01:53 PM
Um mal zurück zur Einstiegshilfe zu kommen:
Lukrativ ist auch, "sehr schwere" Patroullien, oder "beschütze Sektor"-Missionen anzunehmen. Ab M3-Spielerschiff sind da M6+ und höher als Feinde unterwegs. Mission danach abbrechen (nicht zwingend) und den getroffenen Sektor eine Weile köcheln lassen. Gelegentlich zum Abschmecken reinspringen und umrühren. Nachdem das Völkermilitär meine Aufgabe erledigt hat die Reste einsammeln.

Beispiel:
Naos Nihal -> "Beschütze Sektor"
7 Proas mit M6 und Kleinzeug im Sektor. Ab und zu von Tor zu Tor gesprungen, um lukrative Einzelstücke (Waffen, Schilde) einzusammeln und unvorsichtige Einzelflieger abzuschießen. Nachdem die ersten Stationen zerstört wurden, kam von Norden ein Megalodon und rockte die Proas mit einer Flut von Mobulas und Barrakudas weg. Insgesamt konnte ich 14 Mobulas/Barrakudas, ein Dutzend Frachter, 2 Welse, 3 M6, unzählige Waren und M4/5 einsammeln. Alles in Allem gut 30 Millionen.

ReinhardB
24-06-2013, 08:48 PM
Um meine Erfahrungen zu posten:

Ich hatte den Split-Start "Battlehymn", bei dem man mit dem M4 Asp Raider startet.

Ich muss sagen, die Asp ist ein sehr nettes M4: Heftige Firepower und ziemlich flink....für Split eh üblich aber trotzdem wars der beste Start für mich. Zuvor hab ich mehrmals schmerzhaft feststellen müssen, dass ich mit 'nem M5 keine M4 mehr zerlegen kann (so wie früher), v.a. nicht ohne Kampfsoftware MK2. mMn bringen die Kampf-Missionen wertvolle Reputation (wichtig, da man als Split so ziemlich überall als Feind angesehen wird), während man für Geld wirklich besser Space-Junk sammelt und verkloppt. Dabei fällt auf, dass die Missionen selbst kaum Rep bringen, jedoch das Abschießen von Piraten im Zuge derselbigen! Hab mich mittlerweile zum M3 vorgearbeitet und zwei SiliconMines gekauft. Dank Lucikes script Set (Handelvertreter) werfen die von alleine Geld ab.

Mir ist aufgefallen, dass Rangverbesserung ziemlich aufwändig sein kann. Dadurch, dass man die Feinde (=Piraten) der jeweiligen gewünschten Partei (z.B. Argonen) auf deren Grund und Space-Boden erledigen muss, fügt das dem ganzen etwas Würze hinzu: Es ist ECHT nicht leicht, eine Piratenfregatte mit 'nem Split M3 zu erledigen, während einem die Sektorpolizei im Genick hängt. Diese ignoriert natürlich fröhlich die Piri-Frigate und schießt sich (sprichwörtlich) ausschließlich auf mich ein....ich bin ja zweifellos die größere Gefahr m-(

Egal, habe mittlerweile 'nen akzeptablen (sauer verdienten) Rang bei den Argonen und bald darf ich vielleicht auch blad bei den Tentakeldingern in deren Border-Sektoren andocken. Ich mach dann 'ne Flasche Raumsprit auf zur Feier des Tages.

jetli3771
25-06-2013, 07:05 AM
Richtig schwierig finde ich es, den Rang zusteigern ohne Piraten abzuschießen (mit dem Ziel, kostengünstige Frachter ohne Waffen und Schilde im späteren Spiel zu haben. Da hilft nur das Patrol-Script, damit man auch Khaak und Xenon als Gegner hat. Nützlich ist auch das Yaki Armada Script, wo die Yaki Trägerschiffe in wechselnden Völkersektoren platzieren und reichlich Jäger zum steigern des Rangs aussetzen.

K.J.
25-06-2013, 10:07 PM
wenn man sich ein volk als prügelknaben rausgesucht hat, wird alles leichter =P terraner kann keiner leiden, da bekommt man sogar rang wenn man deren transporter in den territorien anderer völker plündert

thedada86
26-06-2013, 10:29 AM
Annahme eines Patrouillenauftrages in Holy-Path, dem Hauptsektor der Paras. Im Mil-Outpost a paar Schiffle postiert, damit man ggfs. Zugriff auf alle Eventualitäten hat. Die übernommene "Titan" lungerte dort herum, 2 Khaak-Frigates, die "Boreas", eine "Skiron " eine "Phantom" und 2 "Notus" zu Einsammeln der XXL-Goodies.

Sowas macht man auch nicht...
da die alle mit einberechnet werden...

zalduras
11-01-2014, 09:58 AM
Der Einstieg ist echt zäh... A New Career mit Fregatte gestaret, zäh, langwierig, am besten paar Schiffe von den Paraniden kapern, Mission für Völkerruf machen, bisschen handeln und laufen lassen. Aber puh

Terraner verkaufen keine Handelssoftware mk3, oder?

Yumsa
29-01-2014, 05:10 PM
Der Einstieg ist echt zäh... A New Career mit Fregatte gestaret, zäh, langwierig, am besten paar Schiffe von den Paraniden kapern, Mission für Völkerruf machen, bisschen handeln und laufen lassen. Aber puh

Terraner verkaufen keine Handelssoftware mk3, oder?

Ähm zäh? Mit Start A New Career und einer Fregatte da passiert dir doch normal nichts. Und das es vieleicht etwas zäh dir erscheinen mag, liegt auch vieleicht mit daran das das

Universum Anfangs ja noch Expandiert und man selber Anfangs ja auch nicht genügend Credits hat um schnell etwas auf zu bauen können. Kennt man zumindest aus allen X - Spielen.

Aber XTC hat den riesen Vorteil, das man doch recht viele verlassenen Schiffe finden kann die man schön plündern und verkaufen kann. Von meinem Empfinden her isi hier der Start

wesentlich einfacher, es seiden man startet als Split mit einem M5 und nur 1MJ Schild, oder einem vergleicheren Startszenario. Und wenn man dann noch auf Einstellug 'Hart' spielt

kommt Freude auf :lol:

Bei den Paraniden bin ich seid Anfang an irgendwie gleich auf 'Feind des Priesterherzogs' 1% runtergesaust und habe mich bis heute langsamm erst auf 25% hochgearbeitet, für

mich sind deren Sektoren immer noch tabu :grin: Bei den Xenon Missionen wo alle Völker dran teilnehmen die man über die GNS findet, gehen die Paraniden meist lieber auf

mich los, als sich mit den Xenon ein zu lassen 8)

Bei allen anderen Völkern, ausser den Piraten habe ich eine sehr gute Rep.


Licht und Sonne,
Yumsa

EDIT:
Die Handelssoftwrare MKIII gibt nur bei den Teladi.

King of the World
13-10-2014, 09:16 PM
Mit Neubeginn des Spiels (v2.2) habe ich mir erneut ein Sonnenkraftwerk L gekauft. Diesem habe ich drei Schiffe zugewiesen. Einen Superfrachter, der Kristalle einkaufen soll (Handel: Kaufe Ware zu bestem Preis - Sprungreichweite 50) und die anderen beiden, sollen die produzierten Energiezellen verkaufen (Handel: Verkaufe Ware zu bestem Preis). In dem Sektor herrscht Energiezellenmangel, so weit so gut. Der Superfrachter verfügt über einen Sprungantrieb und ist auch der Heimatbasis zugeteilt worden. Warum springt der Frachter aber nicht sofort in den Sektor in der er die Ware kaufen soll? Benötige ich dazu die erweiterten Satelliten, dass das funktioniert oder muss ich doch Zusatztools wie Lucike's Skriptsammlung hinzufügen?